Vereinsausstatter

www.spinfactory.de

Hauptsponsoren

www.hess.at



J. P. Turnier Bruck/Leitha 2005


9. Josef Paul Gedenkturnier in Bruck/Leitha am 8. und 9. 1. 2005

Ein aus Weigelsdorfer Sicht sehr erfolgreiches und sehr gut organisiertes Turnier fand am 8. und 9. 1. in Bruck an der Leitha statt. Am Samstag waren diverse Nachwuchsbewerbe und Sonntags allgemeine Bewerbe zu spielen. Der TTSV Weigelsdorf war jeweils mit 3 Spielern vertreten: Toth Christoph, Schuster Florian (beide nur Nachwuchs), Reiner Karl jun. (Nachwuchs und Allgemein), Hubbauer Andreas (Allgemein) und Schordje Jürgen (Allgemein und Betreuer des Nachwuchs).

Nachwuchsbewerbe

Mini Unterstufe Bei den Kleinsten konnte nur Toth mitspielen, gewann sein erste Match gegen Posconyi souverän mit 3:1, verlor aber die 2. Partie gegen Mijatovic nach gutem Spiel mit 1:3.

Unterstufe

Im Unterstufen- Bewerb stellten Toth und Schuster ihr Können unter Beweis. Toth gewann seine erste Partie gegen Gerhardt,der leider nicht anwesend war, durch w.o.. In der nächsten Runde verlor er aber gegen Haiderer mit 0:3. Schuster verlor sein erste Partie gegen Hula mit 0:3.

Schüler

Toth gewann seine erste Runde gegen Hahn sicher mit 3:0. In der nächsten Runde war aber gegen den Mini-Unterstufen-Landesmeister Krämer mit 0:3 Endstation. Schuster gewann die erste Runde gegen Mijatovic nach tollem Spiel mit 3:1. Leider war in der nächsten Runde der Unterstufen-Landesmeister Bäcker der Gegner und das Match wurde mit 0:3 verloren.

Jugend

Schuster verlor seine erste Partie gegen Merker mit 0:3. Toth verlor ebenfalls gegen Nikowitz mit 0:3. Dann kam der große Auftritt von unseren besten Nachwuchsspieler Reiner. In der ersten Runde war Lehner aus Guntramsdorf der Gegner. Nach nervenaufreibenden Spiel gewann Reiner gegen den Unterliga-Spieler mit 3:2. In der zweiten Runde gewann er gegen Reitner aus Gumpoldskirchen ebenfalls mit 3:2. Im Viertelfinale spielte er wieder sicherer und gewann gegen Coufal Th. mit 3:1. Im Halbfinale hatte er aber gegen Ensbacher aus Neusiedl das Nachsehen und verlor 0:3. Somit wurde er Dritter im Jugend Ranglistenbewerb, was angesicht des stark besetzten Turniers ein ausgezeichneter Erfolg ist. Aber auch Toth und Schuster legten eine Talentprobe ab und zeigten, dass man in Zukunft mit weiteren Erfolgen rechnen muss.

Allgemeine Bewerbe

Am Sonntag waren Reiner, Hubbauer und Schordje im Einsatz.
Bewerb D (bis 1. Klasse)

Hubbauer verlor leider sein erstes Match nach sehr nervösen Spiel gegen Gleichweit mit 2:3. Reiner gewann seine erste Runde gegen Niefergall mit 3:0. In der nächsten Runde kam aber gegen Bartuschek das Aus.

Bewerb C (bis Unterliga)

Hubbauer verlor in der ersten Runde gegen den späteren Dritten Klein mit 0:3. Reiner verlor gegen Zöchmeister aus Guntramsdorf nach gutem Spiel mit 2:3.

Doppelbewerb

Reiner und Hubbauer verloren ihr erstes Match gegen die weibliche 1.Bundesliga-Paarung Daubnerova-Daubnerova ohne Chance mit 0:3. Schordje gewann mit seinem Doppelpartner Klein die erste Runde nach nervösem Beginn noch 3:1. In der zweiten Runde waren Wilder und Knoll die Gegner, die bereits Landesliga und 2. Bundesliga Erfahrung hatten. Dennoch konnten die ersten zwei Sätze gewonnen werden, aber leider wurden die letzen 3 verloren, somit wurde die Sensation verpasst.

Bewerb B (bis Oberliga)

Hubbauer verlor gegen den Brucker Oberliga Spieler Gutdeutsch R. nach gutem Spiel mit 0:3. Reiner verlor seine erste Runde gegen die 1. Bundesliga Spielerin aus Langenlois Daubnerova S. mit 1:3. Schordje gewann sein erstes Spiel gegen den Oberliga Spieler Meixner aus Baden mit 3:1. In der zweiten Runde wäre Kmet der Gegner gewesen, der aber wegen einer Verletzung nicht antreten konnte. Im Achtelfinale musste er gegen die erst 13-jährige Nachwuchshoffnung Tschechiens Daubnerova A. 3 Matchbälle abwehren, ehe er 3:2 gewann. Im Viertelfinale verlor er aber gegen den 4. der Oberliga Nord Skerbinz nach sehr gutem Spiel knapp mit 1:3.

Bewerb A (bis Landesliga)

Reiner konnte diesen Bewerb leider nicht mehr spielen, da er ins Internat seiner Schule musste und der Bewerb zu spät angefangen hat. Hubbauer spielte seine beste Partie an diesem Tag gegen den Oberliga Spieler Riel aus Traisen, verlor aber leider nach hervorragenden Spiel mit 2:3. Schordje hatte es mit dem Landesliga Spieler Rottensteiner aus Baden zu tun, zeigte Tischtennis auf höchstemm Niveau, hatte aber Konditionsprobleme und verlor nach einer 2:1 Führung noch mit 2:3.

Blitz Bewerb (auf 2 Gewinnsätze)

Reiner war leider schon abgereist. Hubbauer hatte in der ersten Runde ein Freilos und verlor in der zweiten gegen Coufal P. aus Altenmark mit 0:2. Schordje besiegte in der ersten Runde Zöchmeister aus Guntramsdorf mit 2:0. In der zweiten Runde gewann er gegen den Neusiedler Landesliga Spieler Michlits mit 2:1. Im Achtelfinale gewann er gegen den 3. der Oberliga Süd Limbeck aus Wr. Neudorf mit 2:1. Im Viertelfinale war mit Zahradnik der aktuelle niederösterreichise Landesmeister der Landesliga der Gegner. Leider zeigte Schordje zuviel Respekt und verlor in Zwei Sätzen.

Fazit

Mit den 3. Platz von Reiner in der Jugend und Zwei Viertelfinalteilnahmen von Schordje und den restlichen Siegen konnten die Weigelsdorfer zufrieden sein, da dieses Turnier hochkarätiger besetzt war, wie alle anderen Turniere in Niederösterreich. Und nach insgesamt 18 Stunden Turnierluft (Samstag 13.00 bis 21.00, Sonntag 8.30 bis 18.30) war das 9. Josef Paul Gedenkturnier leider zu Ende. Ein Lob muss auch unseren Bruckern Freunden ausgesprochen werden, die das Turnier wieder einmal hervorragend über die Bühne brachten.

Fotos vom 2. Turniertag -->

Fotos


Und hier alle Gewinner:
Sonntag, 9. Jänner 2005

Bewerb A
1. Zahradnik Peter (Sierndorf)
2. Martinka Matus (Halbturn)
3. Daubnerova Simona (Halbturn)
3. Wilder Albert (Groß Enzersdorf)

Bewerb B
1. Smrz Roman (Guntramsdorf)
2. Harca Wenzel (Guntramsdorf)
3. Skerbinz Rainer (Markgrafneusiedl)
3. Daubnerova Simona (Halbturn)

Bewerb C
1. Smrz Roman (Guntramsdorf)
2. Daubnerova Andrea (Halbturn)
3. Gutdeutsch Franz (Bruck)
3. Klein Hubert (ORF)

Bewerb D
1. Daubnerova Andrea (Halbturn)
2. Müller Johann (Schwarzau)
3. Coufal Petr (Altenmarkt)
3. Bäcker Lukas (Bruck)

Bewerb E
1. Daubernova Andrea (Halbturn)
2. Gleichweit Thomas (Berndorf)
3. John Peter (Bruck)
3. John Adi (Bruck)

Blitz
1. Zahradnik Peter (Sierndorf)
2. Smrz Roman (Guntramsdorf)
3. Martinka Matus (Halbturn)
3. Werner Ricardo (Groß Enzersdorf)

Doppel
1. Werner / Gutdeutsch R.
2. Smrz / Harca
3. Wilder / Knoll
3. Zahradnik / Kozak


 
Samstag, 8. Jänner 2005

Jugend
1. Ensbacher Markus (Neusiedl)
2. Bäcker Lukas (Bruck)
3. Reiner Karl (Weigelsdorf)
3. Werle Bernadette (Neusiedl)

Schüler
1. Ensbacher Markus (Neusiedl)
2. Bäcker Lukas (Bruck)
3. Reitner Alexander (Gumpoldskirchen)
3. Korkisch Nina (Flötzersteig)

Unterstufe
1. Bäcker Lukas (Bruck)
2. Coufal Derek (Altenmarkt)
3. Winkler Andreas (Wampersdorf)
3. Reitner Alexander (Gumpoldskirchen)

Mini-Unterstufe
1. Krämer Christopher (Guntramsdorf)
2. Korkisch Giselher (Flötzersteig)
3. Haiderer Sebastian (Wampersdorf)
3. Mijatovic Mateja (Baden)


Hobby - Herren
1. Windholz Rainer
2. Biebl Christian
3. Wenzel Werner
4. Hemmer Andreas

Hobby - Damen
1. Pocsonyi Kitty
2. Straka Brigitte
3. Gutdeutsch Angelika
4. Landauer Gabi

Hobby - Doppel
1. Hemmer / Horvath
2. Windholz / Biebl
3. Grandl / Mayer
4. Wenzel / Banovics


 www.ttsv-weigelsdorf.at - optimiert für 1024x768