Vereinsausstatter

www.spinfactory.de

Hauptsponsoren

www.hess.at



Kottingbrunner Tischtennisturnier 2005


Kottingbrunner Tischtennisturnier 03. September 2005

Weigelsdorfer Teilnehmer:

Reiner Karl: Bewerbe C bis F

Hubbauer Andreas: Bewerbe C bis F

Baumgartner Wolfgang: Bewerbe E und F

Schordje Jürgen: Betreuer

Mit 3 Spielern war der TTSV Weigelsdorf beim Kottingbrunner Tischtennisturnier vertreten. Mit 3 Stockerlplätzen und den gezeigten Leistungen konnten die Weigelsdorfer zufrieden sein.

Bewerb C: Im 2. Klasse Bewerb verlor Reiner Karl in der ersten Runde gegen den Berndorfer Supper nach katastrophalen Spiel mit 2:3. In der Trostrunde gewann er klar gegen Joszt, Johnscheder und Musil. Das Finale gewann er ebenfalls ohne größere Probleme gegen Zahradnik und holte sich damit den 1. Platz.
Hubbauer Andreas gewann seine erste Partie gegen Sumser deutlich mit 3:0. Auch gegen Klikowitsch hatte er keine Mühe. Im Viertelfinale verlor er gegen Kovacs nach deutlichen Problemen bei der Serviceannahme.

Bewerb D: Im 1. Klasse Bewerb gewann Reiner seiner erste Partie gegen Brunner mit 3:1. In der zweiten Runde verlor er wieder gegen Supper, diesmal aber völlig entnervt von kleinen Unsportlichkeiten des Gegners. In der Trostrunde gewann er gegen Lusser klar und verlor gegen Musil.
Hubbauer Andreas hatte leider Lospech und verlor in der ersten Runde gegen den ehemaligen Oberligaspieler Horvath Tibor nach sehr gutem Spiel. In der Trostrunde gewann er nach guter Leistung gegen den Badner Krug. Gegen Rothaler war aber Endstation.

Bewerb E: Im Unterliga Bewerb zeigte Reiner endlich, warum er zu den stärksten Jugendlichen in Niederösterreich zählt. Leider musste dafür der Betreuer Schordje erst eine Standpredigt halten. Denn mit der Leistung in diesem Bewerb hätte er die Bewerbe der 1. und 2. Klasse ungefährdet gewonnen. In der ersten Runde gewann er gegen Rothaler, danach gegen Nöhrer. Im Viertelfinale wurde Grossinger deutlich geschlagen. Im Halbfinale verlor er gegen den Verteidiger Preihs. Somit erreichte er den sehr guten 3. Platz.
Hubbauer Andreas hatte wieder Lospech, gewann in der 1. Runde gegen den Schwechater Karl mit 3:1 und hatte in der 2. Runde wieder Horvath Tibor als Gegner. Trotz eines guten Spiels musste er sich wieder geschlagen geben.
Baumgartner Wolfgang gewann seine erste Runde gegen Lusser klar, verlor aber überraschend in der nächsten Runde gegen Weichselbaum.

Bewerb F: Im Doppel war beim Duo Reiner-Hubbauer nach dem langen Turniertag die Luft draussen. Sie verloren gleich ihre erste Runde gegen Hawelka-Kovacs mit 1:3. Im Trostbewerb gewannen sie die erste Partie. Im Halbfinale war aber gegen das junge Doppel Schwarzmann-Karl aus Schwechat Endstation.
Baumgartner spielte diesen Bewerb mit dem Wiener Preihs. In der ersten Runde wurden Klikowitsch-Zahradnik geschlagen. Gegen Rothaler-Nöhrer gab es auch keine Probleme. Im Halbfinale gewannen sie gegen Horvath-Burger mit 3:1. Im Finale verloren sie gegen Feuchtl-Kratochwil hauchdünn im 5. Satz. Damit erreichte Baumgartner Wolfgang den 2. Platz in diesem Bewerb.


 www.ttsv-weigelsdorf.at - optimiert für 1024x768